Züschen – Bürgerinitiative

Gut einen Monat ist es her, dass die Bürgerinitiative gegen die geplanten Windkrafträder zwischen Züschen und Liesen gegründet wurde. Für den Vorstand des Vereins für Natur und Umweltschutz Nuhnetal e.V. galt es seitdem, die Vorgehensweise gegen diese Pläne weiter auszuarbeiten. Großes Interesse zeigte am 4. Januar der CDU-Landtagsabgeordnete Matthias Kerkhoff, der auf Einladung des CDU-Ortsverbandes Züschen und der Bürgerinitiative in Züschen zu Besuch war.

 

Im Haus des Gastes erläuterte der 1. Vorsitzende des neuen Vereins, Achim Lücke, in einer Präsentation die vermutlich geplanten Anlagen und die weitere Vorgehensweise und Organisation der Bürgerinitiative.

Matthias Kerkhoff hatte einige Fragen zum Landschaftsbild, zur Zerstörung der Umwelt durch den Bau und Betrieb der Anlagen und die negativen Auswirkungen auf Mensch und Tier. Gerade das Dorf Züschen würde durch die Ortsrandnähe am meisten durch die geplanten Windkraftanlagen beeinträchtigt.

Der Landtagsabgeordnete erläutere dann die Planungen der Landesregierung NRW zum Thema Windkraftanlagen. Zum einen sollen Regionalpläne und Flächennutzungspläne geändert werden, Vorrangflächen für Windräder sollen aufgehoben und die Privilegierung der Windkraft bei Planungsvorhaben soll aufgehoben werden. Bürger sollen mehr in die Genehmigungsverfahren einbezogen und Abstandsflächen sollen vergrößert werden. Er betonte, das eine Energiewende durch den ungehemmten Ausbau von Windkraftanlagen gegen den Willen der Bürger nicht machbar sei. Der Ausbau der erneuerbaren Energien soll durchdachter, umweltverträglicher und im Einvernehmen mit den betroffenen Bürgern erfolgen. Er betonte aber auch gleichzeitig, dass die Änderung dieser Gesetze, Verordnungen und Vorschriften etwa zwei bis drei Jahre benötigt. Achim Lücke erwiderte daraufhin, dass für den Kampf der Initiative Nuhnetal gegen die vermutlich geplanten Windkraftanlagen die aktuelle Rechtslage als Grundlage genommen wird, und dass man basierend darauf schon Strategien entwickelt hat.

Wer der Bürgerinitiative beitreten möchte findet Beitrittserklärungen bei Edeka Lingenauber in Züschen. Weitere Infos unter www.windrad-nuhnetal.de

 

Quelle: Zeitungsartikel www.sauerland-kurier.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.